Hinweis zur normkonformen Ausschreibung von Brandabschottungen mit konkreten Beispielen

1. Grundsatz
Anforderungen an den Brandschutz sind immer „besondere Leistungen“ und daher auch gesondert auszuschreiben und zu vergüten! Sie können also nicht dem Unternehmer, der „Heizanlagen und zentrale Wassererwärmungsanlagen“ ausführt, mit „aufs Auge gedrückt“ werden. Bei größeren Anlagen ist dies mittlerweile selbstverständlich.

 

2. Wo zu finden?

VOB Teil C Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV),
ATV DIN 18421 „Dämm- und Brandschutzarbeiten an technischen Anlagen“
Dort wird im Geltungsbereich u.a. differenziert in Brandschutzarbeiten für Abschottungen bei Decken- und Wandöffnungen in Gebäuden, etc.

3. Welche Angaben müssen nun in der Leistungsbeschreibung (vgl. § 7b Abs. 1 VOB/A) stehen?
3.1 Angaben zur Ausführung (= Baubeschreibung):
• Anzahl, Maße und Stoffe der zu dämmenden Anlagenteile, z.B. Werkstoffnummern, und deren Korrosionsschutz, sowie Anlagenteile, an denen Brandschutzarbeiten durchzuführen sind
• Art, Maße, Dicke und Qualität der Ummantelung für Brandschutzmaßnahmen
• Anforderungen bezüglich des Brand-, Schall-, Wärme-, Kälte-, Feuchte- und Strahlenschutzes.
• Feuerwiderstandsklasse und Brandverhalten nach DIN 4102/DIN EN13501
• Schutz der Dämmung gegen mechanische und andere äußere Einwirkungen
• Anforderungen aus dem Brandschutzkonzept
• Bereiche mit Einschränkungen und Erschwernissen, z.B. beengte Arbeitsräume
• Ausführungsbeschränkungen und Erschwernisse, z.B. Unzulässigkeit von Schweißarbeiten
• Bohren, Staub, Gewichtseinschränkungen der Brandschutzsysteme
• Anzahl, Art, Lage und Maße der zu schützenden Bauteile, der zu schließenden Aussparungen
• sowie der Einbauteil, Abhängungen und Sonderkonstruktionen
• Höhe über Arbeitsboden, Geschossen

Weitere Informationen unter ATV 18421, 01. + 0.2; aus 0.2.1 ff ergeben sich auch z.B. Anzahl der Abflachungen, etc.

3.2 Wie wird abgerechnet? (Die Abrechnungseinheiten ergeben sich aus der Ziffer 05)
Folgende Abrechnungseinheiten sind möglich
• Längenmaß (m)
• Flächenmaß (m²)
• Raummaß (m³)
• Anzahl (St).

Wenn es nicht nur rein um die brandschutztechnische Isolierung der Rohre geht, empfiehlt sich die Abrechnung nach Anzahl St.), getrennt nach Durchmesser, Länge, Umfänge, Bogenradien für Dämm- und Brandschutzarbeiten für• Einzelstrecken < 2m Länge z.B. Brandschutzisolierung
• Einzelflächen < 5m²
• Brandschutzelemente, z.B. Revisionsöffnungen
• Brandschutzmanschetten je Wand- und Deckenseite
• Brandabschottungen mit einer Flache < 1m², differenziert nach Einzelgrößen z.B.:
• ≤ 0,01 m²
• ≤ 0,01 m² ≤ 0,025 m²
• ≤ 0,025 m² ≤ 0,05 m²
• …

3.3 Hinweise zu den Abschottungsarten:
• Mineralwolleplattenschott (sog. „Weichschott“)
• Mörtelschott (sog. „Hartschott“)
• Schaumschott (Ortschaum)
• Modulschott (Stahlrahmen mit innenliegenden Füllstücken)
• Schott aus Steinen aus dämmschichtbildenden Baustoffen
• Kissenschott
• Kabelboxen
• System Sandkasten1

Daneben gibt es noch
• Rohrmanschetten
• Rohrbandagen
• Kabelbandagen

1 Quelle: Meske-Dallal, 2018. Erläuterungen zu den Begriffen im Bereich feuerwiderstandsfähiger Abschottungen. In: Newsletter 01/2018, S. 7-13, Deutsches Institut für Bautechnik e.V. 01. Februar 2018

 

3.4 Beispiele
3.4.1 Beispiel 1
Abschottung von Kabelbündel in einer Massivwand – Abrechnung nach Stück (St)
Gegeben:
Abschottung von zwei dicht verschnürten Kabelbündeln D= 100 mm
Abstand zwischen den Kabelbündeln 50 mm
Abstand zwischen der Kabelaufhängung und dem Schott 450 mm
Wand: Massivwand aus Mauerwerk, Wandstärke 200 mm
Öffnungsgröße (BXH): 400 x 200 mm = 0,08 m²
Abstand zu anderen Öffnungen ≥ 200 mm
Öffnung in 2m Höhe, beidseitig zugänglich
Anzubieten:
Abschottungssystem: Ortschaum
Erforderlicher Feuerwiderstand S90 / EI90
Nachbelegung einfach möglich
Anforderung an den Schallschutz: nein
Ausführungsschild einseitig neben der Abschottung
Abschottung gemäß Verwendbarkeitsnachweis
Material & Arbeit

3.4.2 Beispiel 2
Abschottung von Kabelbündel in einer Trockenbauwand – Abrechnung nach Stück (St)
Gegeben:
Abschottung von zwei dicht verschnürten Kabelbündeln D= 100 mm
Abstand zwischen den Kabelbündeln 50 mm
Abstand zwischen der Kabelaufhängung und dem Schott 450 mm
Wand: Trockenbauwand beidseitig 2 x 12,5 mm GKF, gedämmt mit Mineralwolle A1, Wandstärke 100 mm
Öffnungsgröße mit Leibung (BXH): 380 x 180 mm = 0,07 m²
Abstand zu anderen Öffnungen ≥ 200 mm
Partielle Aufdopplung der Wand mit GKF-Platten für eine Wandstärke von 200 mm

Öffnung in 3m Höhe, einseitig zugänglich
Anzubieten:
Abschottungsart: Schott aus Steinen aus dämmschichtbildenden Baustoffen
Erforderlicher Feuerwiderstand S90 / EI90
Nachbelegung einfach möglich
Anforderung an den Schallschutz: ja 34 dB
Gerüststellung erforderlich
Keine Schweißarbeiten erlaubt
Ausführungsschild einseitig neben der Abschottung
Abschottung gemäß Verwendbarkeitsnachweis
Material & Arbeit

3.4.3 Beispiel 3
Abschottung von nicht brennbaren Rohrleitungen in einer Massivdecke – Abrechnung nach Stück (St)
Gegeben:
Abschottung einer Abwasserleitung aus Guss D= 125 mm
Decke: Massiv, Beton 150 mm
Öffnungsgröße: D= 220 mm
Abstand zu anderen Öffnungen ≥ 50 mm
Öffnung in 4 m Höhe, beidseitig zugänglich
Anzubieten:
Abschottungsart: Dämmung und Ringspaltverschluss
Baustoffklasse der Dämmung: A / A –s1, d0
Erforderlicher Feuerwiderstand: R90 / EI90-U/U
Dämmstärke: 42,5 mm
Länge der Dämmung: im Bereich der Durchführung und je 1 m beidseitig der Bauteiloberfläche
Anforderung an den Schallschutz: 34 dB
Gerüststellung erforderlich
Beengter Arbeitsraum
Ausführungsschild einseitig neben der Abschottung

Abschottung gemäß Leitungsanlagenrichtlinie oder Verwendbarkeitsnachweis
Material & Arbeit

3.4.4 Beispiel 4
Abschottung von brennbaren Rohrleitungen in einer Massivdecke – Abrechnung nach Stück (St)
Gegeben:
Abschottung einer Abwasserleitung (DIN 19531) D= 110 mm
Decke: Massiv, Beton 150 mm
Öffnungsgröße: D= 300 mm
Abstand zu anderen Öffnungen ≥ 200 mm
Öffnung in 4 m Höhe, einseitig zugänglich
Anzubieten:
Abschottungsart: Hartschott mit Rohrmanschette
Manschette nur von unten montieren
Erforderlicher Feuerwiderstand: R90 / EI90-U/U
Anforderung an den Schallschutz: nein
Gerüststellung erforderlich
Ausführungsschild einseitig neben der Abschottung
Abschottung gemäß Verwendbarkeitsnachweis
Material & Arbeit

3.4.5 Beispiel 5
Abschottung von Rohren und Kabeln in einer Massivwand – Abrechnung nach Stück (St)
Gegeben:
Abschottung von
zwei dicht verschnürten Kabelbündeln D= 100 mm
einem nichtbrennbaren Rohr aus Stahl D= 110 mm mit Mineralfaserschale 40 mm
Abstand zwischen den Kabelbündeln 50 mm
Abstand zwischen Kabelbündel und Rohr 50 mm
Abstand zwischen der Kabelaufhängung und dem Schott 500 mm

Abstand zwischen der Rohraufhängung und dem Schott 500 mm
Wand: Massivwand aus Mauerwerk, Wandstärke 200 mm
Öffnungsgröße (BXH): 500 x 300 mm = 0,15 m²
Abstand zu anderen Öffnungen ≥ 400 mm
Öffnung in 2m Höhe, beidseitig zugänglich
Anzubieten:
Abschottungssystem: Schott aus Steinen aus dämmschichtbildenden Baustoffen
Baustoffklasse B2 / D- s1, d0
Erforderlicher Feuerwiderstand F30 / EI30
Nachbelegung einfach möglich
Ausführungsschild einseitig neben der Abschottung
Abschottung gemäß Verwendbarkeitsnachweis
Material & Arbeit

3.4.6 Beispiel 6
Nachweise
Liefern bauphysikalischer Nachweise sowie statischer Berechnungen und der für diese Nachweise erforderlichen Zeichnungen

3.4.7 Beispiel 7
Dokumentation (besondere Leistung)
• Vorher- und Nachherbild der Abschottungen als Bestandteil der Dokumentation

3.4.8 Beispiel 8
Dokumentation (Nebenleistung)
Zusammenstellen folgender Dokumente:
• Produkt-/Sicherheitsdatenblätter der verwendeten Produkte
• Prüf- und Herstellerbescheinigungen
• Verwendbarkeitsnachweise
• Fachunternehmererklärungen und

• Übereinstimmungserklärungen
Digital im PDF-Format auf einer CD oder einem USB-Stick
1x in ausgedruckter Form im Ordner

 

Geprüft vom VOB-Konditionenkartell des rheinland-pfälzischen Handwerks e.V.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.